Gebietserweiterung und Namenswechsel für den BZVRM

Texte français

Gebietserweiterung und Namenswechsel: Änderung tritt auf den 1. Juli 2017 in Kraft

(11.06.2017) Nachdem im Verbandsgebiet des BZVRM bis Ende Mai die Frühlings-Gemeindeversammlungen stattgefunden haben, wird die Statutenveränderung des Bevölkerungsschutzverbandes wie geplant mit den vorgesehenen Änderungen in der Organisation und in veränderter Zusammensetzung auf den 1.Juli 2017 in Kraft treten. Der neu als Bevölkerungsschutzverband Region Murten (BSRM) bezeichnete Verband hält dann seine konstituierende Delegiertenversammlung am 4. Juli, an der alle erforderlichen Beschlüsse für die Verbandsorganisation zu treffen sein werden.

Es war somit die letzte Delegiertenversammlung des BZVRM, die der Verband am 30. Mai im Vereinslokal Murten unter dem Vorsitz von Präsidentin abgehalten hat. Die Delegierten haben den Berichten der Präsidentin sowie des Chefs GFO für 2016 zugestimmt und die Verbandsrechnung für das vergangene Jahr genehmigt.

(08.03.2017) Aus zwei ganz unterschiedlichen Gründen hat der Bevölkerungs- und Zivilschutzverband der Region Murten (BZVRM) eine Statutenänderung vorgenommen, die für den Verband auch einen Namenswechsel mit sich bringt. Die entsprechenden Entscheide wurden am 1. Dezember 2016 von der Delegiertenversammlung des Vereins getroffen, die Änderung wurde inzwischen vom Kanton vorgeprüft und stand dann in den 13 betroffenen Gemeinden sowie beim Kanton zum Entscheid an für ein Inkrafttreten auf den 1. Juli 2017.

Erweiterung des Verbandsgebiets um 4 Gemeinden in der Region
Ende 2016 wurde die Fusion der Bevölkerungsschutzverbände der Regionen Murten und Gurmels beschlossen. Damit entsteht ein neuer Verband, der die (fusionsbedingt) 9 Gemeinden des BZVRM und die heute vier Gemeinden der ZSO/BeVS Region Gurmels vereinigt. Nach den entsprechenden Entscheiden in den Gemeinden mit Gemeindeversammlung sowie im Bezirkshauptort Murten soll das Perimeter des erweiterten Verbandes die folgenden 13 Gemeinden umfassen:

Clavaleyres BE, Courgevaux/Gurwolf, Cressier, Galmiz, Greng, Gurmels, Gempenach, Kleingurmels, Merlach/Meyriez, Münchenwiler BE, Muntelier, Murten, Ulmiz.

Zivilschutz ist kantonal organisiert
In Folge einer Organisationsänderung auf kantonaler Ebene 2013 ist das Zivilschutzwesen ganz in die Kompetenz des Kantons gefallen und gehört somit nicht mehr zu den Aufgaben des Bevölkerungs- und Zivilschutzverbandes. Dadurch ist der Zivilschutz zu einem Partner des Bevölkerungsschutzverbandes geworden, wie es auch Polizei, Feuerwehr und Sanitätsdienst sowie die technischen Dienste sind. Der Name «Bevölkerungs- und Zivilschutzverband» entspricht nicht mehr der geltenden Struktur, deshalb werden anlässlich der aktuellen Statutenänderung auch Name und Kürzel angepasst. Neu wird der Verband deshalb Bevölkerungsschutzverband Region Murten (BSRM) heissen.

 

Bevölkerungs- und Zivilschutzverband der Region Murten BZVRM
Chef Info GFO

 

 

Auch als Organ des BSRM wird das Gemeindeführungsorgan GFO die Koordination des Bevölkerungsschutzes in ausserordentlichen Lagen wahrnehmen. (Foto an der Übung vom 30.09.2016 des BZVRM.

 

Notfallnummer

Internationaler Notruf 112
Polizei 117
Feuerwehr 118
Sanität 144
Vergiftungsnotfälle 145
Rega 1414
Dargebotene Hand 143
Permanence 0263067110
Notfallarzt See 0900670600
Notfallapotheke WE 0263042140
Zahnärztlicher Notruf 0848141414
Insektenbekämpfung 0763957144

Nächste Termine

Sep
30

30.09.2020 18:30 - 20:00

Nov
5

05.11.2020 18:00 - 18:00

Nov
12

12.11.2020 20:00 - 22:00

Legetøj og BørnetøjTurtle